Filter
  • 2013 NEU: BORNIT®-Fugenband - jetzt noch leichter zu verarbeiten

    • Info´s Kurzform
    • Info´s Langform
    • Downloads
    • Hinweise

    Informationen Kurzform

    BORNIT®-Fugenband
    Elastisches, schmelzbares Bitumen-Fugenband mit hoher Eigenklebrigkeit und guten Haftungseigenschaften; in Kombination mit BORNIT®-Easy Primer FB auch bei niedrigen Temperaturen besonders leicht zu verarbeiten, zur flexiblen Fugen- und Nahtverbindung im Straßenbau bei Rand- und Arbeitsfugen zwischen Asphalt und Beton, zur Nahtverbindung bei Reparaturarbeiten mit Heißasphalt, alterungsbeständig, widerstandsfähig gegen starke Verkehrs- und Witterungseinflüsse. Geprüft nach ZTV Fug-StB 01. Grundierung mit BORNIT®-Easy Primer FB, BORNIT®-Bitugrund Fix oder BORNIT®-Haftgrund.

    Farbton: schwarz

    {besps}slideshow/easy_primer{/besps}

    EAN-CodeArtikel-Nr.AbpackungDimension
    4 017228 007274
    4 017228 007281
    4 017228 007298
    4 017228 007304
    4 017228 007311
    4 017228 007328
    4 017228 007335
    4 017228 007342
    4 017228 007359
    0010085
    0010086
    0010087
    0010088
    0010089
    0010090
    0010091
    0010092
    0010093
    78 m/Karton
    73 m/Karton
    63 m/Karton
    48 m/Karton
    63 m/Karton
    48 m/Karton
    40 m/Karton
    40 m/Karton
    31 m/Karton
    25x  8
    30x  8
    35x  8
    40x  8
    30x10
    35x10
    40x10
    45x10
    50x10
    BORNIT®-Fugenband



    Informationen Kurzform

    Art und Eigenschaften 
    BORNIT®-Fugenband ist ein polymervergütetes, bituminöses Fugenband für die flexible Ausbildung und dauerhafte Abdichtung von Anschlüssen und Nähten im Asphaltstraßenbau. BORNIT®-Fugenband ist ein hochwertiges, flexibles Fugenband, dass durch seine hohe Eigenklebrigkeit und durch seine guten Haftungseigenschaften auch bei niedrigen Temperaturen besonders leicht zu verarbeiten ist. Bei Verarbeitungstemperaturen ab 20°C und/oder in Verbindung mit dem BORNIT®-Easy-Primer FB haftet das Fugenband auch ohne Anflammen sehr gut an den Flankenflächen. BORNIT®-Fugenband ist alterungsbeständig und resistent gegenüber wässrigen Lösungen, Salzen und verdünnten Säuren. BORNIT®-Fugenband wird fremdüberwacht und erfüllt die Anforderungen der TL Fug-Stb 01.

    Anwendungsgebiete 
    BORNIT®-Fugenband wird eingesetzt für den Neubau und die Sanierung von Asphaltstraßenoberflächen wie:
    • die Längsverbindung von Parallelfahrspuren
    • Verbindung mit seitlichen Anschlüssen und Anflickungen
    • Verbindung mit Bordsteinen und Schnittgerinnen
    • Quer- und Längsanschlüsse Neu an Alt beim Leitungsgrabenbau
    • Verbindung zwischen vorhandener und neuer Deckschicht (Kalt-Heiß-Anschlüsse)
    • Anschluss an Fahrbahneinbauten wie Kanaldeckel, Schieber- und Hydrantenkappen, Straßeneinläufe

    Hinweis: Gemäß ZTV Fug-Stb 01 wird eine Banddicke von 10 mm empfohlen.

    Produktdaten in Kurzform
    Art anschmelzbares, bituminöses Fugenband
    Basis Polymerbitumen, Zuschlagstoffe, Spezialadditive
    Farbe schwarz
    Aschegehalt, DIN 52005 40%
    Erweichungspunkt RuK, DIN EN 1427 ≥ 115°C
    Elastisches Rückstellverhalten 16 %
    Kaltbiegeverhalten, DIN 52123 - 8°C
    Lagerung Kühl und trocken! Material ist nicht frostempfindlich.
    Lagerfähigkeit In geschlossenen Originalgebinden mindestens 12 Monate

    Untergrund
    Alle Untergründe müssen trocken, sauber, frostfrei und frei von trennenden Substanzen sein (z.B. Öle, Fette, Trennmittel). Lose Bestandteile sind zu entfernen, feuchte Flanken sind zu trocknen. Beim Mischguteinbau sollte darauf geachtet werden, dass die Naht-flanken eine gleichmäßige Oberflächenqualität und gute Verdichtung aufweisen. Fahrbahneinbauten sind zu säubern. Vor der Verarbeitung sind die Fugenflanken gut deckend mit einem Voranstrich - BORNIT®-Bitugrund (nach ca. 30 Minuten trocken) oder BORNIT®-Haftgrund (nach ca. 15 Minuten trocken) oder BORNIT®-Easy-Primer FB (nach ca. 3-5 Minuten trocken) - vorzubehandeln. Den Voranstrich trocknen lassen und das Fugenband unmittelbar danach anbringen. Die Verwendung eines Voranstriches ist zur Herstellung einer einwandfreien Haftung und Nahtausbildung nach ZTV Fug-Stb 01 vorgeschrieben.

    Verarbeitung durch Anflammen (heiss)
    Dazu BORNIT®-Fugenband auslegen, Trennpapier entfernen und auf Länge schneiden. Dann die Oberseite des Fugenbandes vorsichtig mit einer Propangasflamme erwärmen bis die Oberfläche klebrig wird. Das erwärmte Fugenband an die Fugenflanke anlegen und mit einem flachen Werkzeug oder per Hand an die Anlagefläche drücken. An den Eckpunkten eines Aufbruches wird das Band stumpf mit einem Spaten abgestoßen.

    Verarbeitung durch Ankleben (kalt) 
    Bei geeigneten Untergrund- und Umgebungstemperaturen (ab 20 C°) kann durch die hohe Eigenklebrigkeit auf das Anflammen des Fugenbandes verzichtet werden. Bei niedrigen Temperaturen muss BORNIT®-Easy-Primer FB als Montagehilfe verwendet werden. Durch die spezielle Spraydose mit dem 3-stufigen Über-Kopfventil werden mühelos alle Fugenflanken für die Anschlüsse im Asphalt-Deckenbau grundiert und gleichzeitig mit einem Klebefilm versehen.(Siehe technisches Merkblatt) Dadurch kann das BORNIT®-Fugenband ohne Anflammen und ohne zusätzliche Werkzeuge an die Anschlussnaht verklebt werden.

    BORNIT®-Easy-Primer FB haftet gut auf dem jeweiligen Untergrund, ist schnell trocknend (ca. 3 – 5 Minuten) und hat eine ausgezeichnete Klebkraft für die Montageverklebung von BORNIT®-Fugenband. Nach dem Ablüften des Haftprimers wird das Band wie oben beschrieben einfach an die Flanke fest angedrückt. Die flexible und nahtlose Verbindung mit dem anschließend einzubringenden Heißasphalt erfolgt durch das Schmelzen des Fugenbandes im Nahtbereich. Erfahrungsgemäß reicht die Temperatur der einzubauenden Asphaltdecke aus, um ein 10 mm breites Band durchgehend auf 120°C zu erwärmen und damit eine sichere Verbindung herzustellen. Das Fugenband muss mit ca. 5 mm Überstand

    (bei Gussasphalt bündig) über Fahrbahnniveau eingebaut und vor Überfahren durch den Bau-stellenverkehr geschützt werden. Nach Einbau des Heißmischgutes wird der Überstand des Fugenbandes glatt gewalzt. Dadurch entsteht an der Oberfläche ein Nietkopf, der eine zusätzliche Abdichtung und einen sicheren Verschluss der Asphaltkante bietet. Hat der angelieferte Asphalt nicht die notwendige Einbautemperatur kann das Fugenband nicht vollständig schmelzen. Eine sichere Abdichtung der Nahtverbindung ist dann nicht gewährleistet!

    Lagerung 
    Das Produkt ist mindestens 12 Monate lagerfähig. Kühl und trocken lagern! Kartons vor Nässe, direkter Sonneneinstrahlung und Hitze zu schützen!

    Entsorgung 
    Materialreste können  nach AVV-ASN: 170302 (Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 170301 fallen) entsorgt werden.

    Lieferformen 
    BORNIT®-Fugenband wird aufgerollt, verpackt in Kartons, geliefert. 24 Kartons/Palette
    Lieferbare Abmessungen: 
     25 x  8  mm 78 m je Karton
     30 x  8  mm 73 m je Karton
     35 x  8  mm 63 m je Karton
     40 x  8  mm 48 m je Karton
     30 x 10 mm 63 m je Karton
     35 x 10 mm 48 m je Karton
     40 x 10 mm 40 m je Karton
     45 x 10 mm 40 m je Karton
     50 x 10 mm 31 m je Karton
    Profiltoleranzen bis 5% sind fertigungstechnisch bedingt! 

    Weitere Abmessungen auf Anfrage jederzeit möglich.


    Downloads

       Der neue Straßenbau-Kompass DE | Other: EN CZ FR HU LT NL RU
        Prospekt - Easy-Primer-System DE | Other: EN NL
    Prospekt - Fugenband DE | Other: EN EE HU IT RO RU CZ CN

      Sicherheitsdatenblatt
      Technisches Merkblatt

      Gebindeabbildung - BORNIT-Fugenband  [1.801 KByte]
      Gebindeabbildung - BORNIT-Fugenband  [2.570 KByte]
      Gebindeabbildung - BORNIT-Fugenband  [25.500 KByte]
                !!! Verwendung nur nach Rücksprache mit Abt. Marketing - Tel.: +49 (0) 375/ 2795-110 !!!
      QR-Code  [34 KByte]
      Anzeige 2012/05 - BORNIT-Easy-Primer-System - 4c - 1/2 A4 hoch, rechter Anschnitt  [1.550 KByte]

    Hinweise

    Sonneneinstrahlung

    Lagerhinweis

    de fremduebw

    Zurück

  • BORNIT®-Kaltbitumen

    • Informationen
    • Downloads
    • Hinweise

    Informationen

    BORNIT®-Kaltbitumen
    Lösemittelhaltiger Kantenanstrich auf Bitumenbasis mit haftungsverbessernden Zusätzen, dickflüssig, kaltverarbeitbar, zur Haftvermittlung zwischen Asphalt und Beton, an Borden, Einbauten etc., auch zum Abdichten von Haarrissen im Asphalt geeignet.

    Farbton: schwarz

    EAN-Code Artikel-Nr. Gebinde
    4 017228 007601
    4 017228 007618
    0010153
    0010082
    10 Liter
    25 Liter
    Verbrauch
    ca. 0,6 Liter/m²
    BORNIT®-Kaltbitumen

    Hinweise

    TRGS beachten!

    Zurück

  • BORNIT®-B 200 heiß

    • Informationen
    • Downloads

    Informationen

    BORNIT®-B 200 heiß
    Aufschmelzbare, heiß zu verarbeitende Bitumenmasse, ungefüllt, einsetzbar als Haftbrücke und Kleber für Mittelnähte im Asphalt-Straßenbau sowie zur Randabdichtung nach M SNAR.

    Farbton: schwarz

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 007656 0010002
    0000005
    25 kg
    lose
    Verbrauch
    je nach Anwendungsfall
    BORNIT®-B 200 heiß

    Zurück

  • BORNIT®-Bohrloch-Suspension

    • Informationen
    • Downloads
    • Hinweise

    Informationen

    BORNIT®-Bohrloch-Suspension
    Fließfähiger, dünnflüssiger Füllmörtel mit tiefenwirksamen Chemikalien, dringt in feinste Hohlräume und Risse ein, bewirkt eine Verfestigung des Baustoffes sowie eine nachhaltige Verkieselung. Zum Füllen von Hohlräumen und Rissen in Baustoffen vor der Anwendung von BORNIT®-Sperr-Injekt und BORNIT®-Injektil 100; zum Schließen der Bohrlöcher.

    Farbton: grau

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 003375 0001090 25 kg 40 Säcke
    Verbrauch
    1,6 kg/Liter Hohlraum
    BORNIT®-Bohrlochsuspension

    Hinweise

    TRGS beachten!
    Lagerhinweis

    Zurück

  • BORNI-Drain >>> nicht mehr im Programm

    • Kurzform
    • Langform
    • Downloads

    Informationen Kurzform

    BORNI-Drain
    PE-Noppenbahn zum Schutz gegen mechanische Beschädigung der Grundmauerabdichtung, wurzel- und verrottungsfest, nicht geeignet für Abdichtungen aus Bitumendickbeschichtungen!

    Farbton: schwarz

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 004266 0001411 20 x 2 m
    40m²-Rolle
    6 Rollen
    Prüfungen / CE-Leistungserklärung
    LEISTUNGSERKLÄRUNG - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011
    BORNI-Drain

    Informationen Langform

    Anwendungsgebiete 
    Die Kunststoff-Noppenfolie BORNI- Drain eignet sich bestens für den Grundmauerschutz gegen Bodenfeuchte bei geringen Beanspruchungen, als zusätzliche Schutzschicht für Perimeterdämmungen, sowie als schnell verlegte Sauberkeitsschicht unter Bodenplatten aus Beton. Durch die dichte Noppenanordnung ergibt sich eine optimale Druckverteilung und geringe Punktbelastung am Untergrund. Am Mauerwerk wird eine gute Belüftung bei zusätzlicher Wärmedämmung erreicht. Das HDPE-Material ist äußerst langlebig, da wurzel- und verrottungsfest. 
    Das Produkt ist nicht als Schutzschicht für Abdichtungen aus Bitumendickbeschichtungen (KMB) gemäß DIN 18195 Teil 10 geeignet. Hierzu nur Noppenbahnen mit Filtervlies und Folie als lastverteilende Schicht (BORNI-Drain V+F) verwenden.

    Produkt in Kurzform

    Material HDPE
    Farbe schwarz
    Materialdicke ca. 0,6 mm
    Temperaturbeständigkeit -40 °C - +80 °C
    Flächengewicht ca. 600 g/ m²
    Noppenhöhe 8 mm
    Noppenanzahl ca. 1860 pro m²
    Luftvolumen zwischen den Noppen ca. 5,3l/ m²
    Ablaufvermögen ca. 4,6l/ sec./m
    Druckfestigkeit ca. 250 kN/m² (25 t/m²)
    Brandverhalten B 2 nach DIN 4102
    Biologische Eigenschaften beständig gegen Pilz- und Bakterienbefall, verrottungsfest, wurzelfest, trinkwasserunbedenklich


    Verarbeitung
     
    Die Noppenfolie wird mit zur Wand bzw. Untergrund weisender Noppenseite verlegt und je nach Anwendungsfall gegen Verrutschen gesichert.

    Lieferformen 
    20,0 Meter
      2,0 Meter
    6 Rollen á 2,0 x 20 Meter = 240 m²

    Downloads

      LEISTUNGSERKLÄRUNG - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011
      Technisches Merkblatt

      Abbildung - BORNIT-BORNI-Drain - 20x2m  [0.196 KByte]


    Zurück

  • BORNI-Drain V >>> nicht mehr im Programm

    • Informationen

    Informationen

    BORNI-Drain V
    PE-Noppenbahn mit aufkaschiertem Filtervlies. Zum Schutz der Bauwerksabdichtung vor mechanischer Beschädigung. Zur sicheren Ableitung von Wasser, kein Zuschlämmen, wurzel- und verrottungsfest.

    Farbton: schwarz; Vlies: weiß

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 004273 0001407 20 x 2 m
    40m²-Rolle
    6 Rollen
    Prüfungen / CE-Leistungserklärung
    LEISTUNGSERKLÄRUNG - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011
    BORNI-Drain V

    Zurück

  • BORNI-Drain V+F >>> nicht mehr im Programm

    • Kurzform
    • Langform
    • Downloads

    Informationen Kurzform

    BORNI-Drain V+F
    PE-Noppenbahn mit integrierter Gleitfolie und Polypropylen-Filtervlies. Optimaler Schutz für die Bauwerksabdichtungen aus Bitumendickbeschichtungen wie z.B. aus BORNIT®-Fundamentdicht 1K, BORNIT®-Fundamentdicht 2K, BORNIT®-Fundamentflex 2K und BORNIT®-Profidicht 1K Fix. Gleitfolie gewährleistet einen sicheren Schutz auch bei späteren Bodenbewegungen oder Setzerscheinungen, sichere Ableitung von Wasser, kein Zuschlämmen, wurzel- und verrottungsfest, erfüllt die Anforderungen an Schutzschichten gemäß DIN 18195, Teil 10.

    Farbton: schwarz; Vlies: weiß

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 004280 0001408 20 x 2 m
    40 m² Rolle
    6 Rollen
    Prüfungen / CE-Leistungserklärung
    LEISTUNGSERKLÄRUNG - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011
    BORNI-Drain V+F

    Informationen Langform

    Anwendungsgebiete 
    BORNI-Drain V+F ist eine spezielle Noppenbahn mit aufkaschiertem Filtervlies und einer Gleitfolie. Das Produkt wird vorrangig als Schutzschicht für Abdichtungen nach DIN aktueller 18195  im erdberührten Bereich nach eingesetzt. Die Funktionsschicht der Bauwerksabdichtung (z.B. aus BORNIT®-Bitumen-Dickbeschichtungen) wird dauerhaft und wirksam vor schädlichen Einflüssen statischer, dynamischer und thermischer Art geschützt. Mechanische Beschädigungen der Abdichtung beim Verfüllen der Baugrube oder durch spätere Setzungen des Verfüllmaterials werden verhindert, da sich die Noppenbahn und die Abdichtung unabhängig voneinander bewegen können (Gleitfolie) und keine Punkt- und Linienlasten auf die Abdichtungsschicht übertragen werden. Durch den Filtervlies wird das Zusetzen der Noppenstruktur verhindert, wodurch das Wasser aus dem Erdreich wirksam abgeführt werden kann. Durch den Einsatz der Noppenbahnen mit Filtervlies und Folie entfällt die lastverteilende Schicht vor der Dickbeschichtung. Zur Fixierung von BORNI-Drain V+F empfehlen wir das BORNIT®-OK-Abschlussprofil für BORNIT®-Noppenbahnen.    

    Material HDPE-Noppenfolie mit PP-Vlies und LDPE- Gleitfolie
    Farbe schwarz
    Materialdicke ca. 0,6 mm / PE-Folie: 0,16 mm / Vlies: 136 g/m²
    Temperaturbeständigkeit -40°C - +80°C
    Gewicht ca. 900g/m²
    Noppenhöhe ca. 8 mm
    Noppenzahl ca. 1860 pro m²
    Luftvolumen zwischen den Noppen ca. 5,3l/m²
    Ablaufvermögen ca. 276l/min/m
    Durchlassvermögen Vlies ca. 100l/m²/s
    Druckfestigkeit ca. 250kN/m² (25 t/m²)
    Chemische Eigenschaften chemikalienbeständig, beständig gegen Pilz- und Bakterienbefall, verrottungsfest, wurzelfest, trinkwasserunbedenklich
    Biologische Eigenschaften  

    Verarbeitung 
    BORNI-Drain V+F darf erst nach vollständiger Durchtrocknung der Bitumendickbeschichtung aufgebracht werden. Eventuelle Verunreinigungen auf der Abdichtungsschicht sind vorher vorsichtig zu entfernen. Die Noppenbahn wird mit zur Wand weisender Folie an die vorher abgedichtete Wand gerollt und gegen Abrutschen gesichert. Die mit Vlies versehene Seite muss immer zum Erdreich zeigen.

    Lieferform 
    Rolle: Breite: 2,0 m   Länge: 20 Meter = 40 m² / Rolle………………….6 Rollen / Palette (240 m²/Pal.)


    Downloads

      LEISTUNGSERKLÄRUNG - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011
    Technisches Merkblatt

    Abbildung - BORNIT-BORNI-Drain V+F - 20x2m  [0.198 KByte]
      QR-Code  [48 KByte]



    Richtlinie - Abdichtungen mit kunstoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (KMB)

    Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen mit kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (KMB) - erdberührte Bauteile - (3. Ausgabe, Mai 2010)
    Direktlink: hier  [2.586 KByte]

    Zurück

  • BORNIT®-Schnellzement

    • Informationen
    • Downloads

    Informationen

    BORNIT®-Schnellzement
    Montage-Zement für innen und außen, schnellhärtend (5 bis 10 Minuten) für Verankerungen, Einsetzen von Dübeln, Ausbessern von Treppenstufen und Zementböden, zum Abdichten von Beton- und Tonrohren, hitzebeständig, reißt nicht, blüht nicht aus, ist nicht aggressiv gegenüber Metall.

    Farbton: grau

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 000046
    4 017228 000053
    4 017228 000237
    0010348
    0010318
    0010315
    1 kg
    5 kg
    15 kg
    360 Dosen
    60 Eimer
    44 Eimer
    Verbrauch
    ca. 2 kg/Liter Hohlraum
    BORNIT®-Schnellzement

    Zurück

  • BORNIT®-EasyPipe transparent - das sichere Rohr-Abdichtungssystem

    • Kurzinfo
    • detaillierte Informationen
    • Downloads
    • Video

    Kurzinfo

    2015
    BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem
    System bestehend aus der starren, transparenten BORNIT®-EasyPipe-Manschette und dem BORNIT®-EasyPipe-Kleber (im Komplett-Set-Karton: incl. Einweg-Schutzhandschuhe, Einbauanleitung und Primer-Grundierung als Pumpspray) zur sicheren Abdichtung von Rohrdurchführungen im Fundamentbereich sowie für Durchführungen im Dachbereich, einsetzbar in Verbindung mit den Abdichtungssystemen BORNIT®-Fundamentdicht 1K, -2K, BORNIT®-Fundamentflex 2K, BORNIT®-Profidicht 1K Fix, BORNIT®-Profidicht Hybrid 2K, BORNIT®-Flexbit, BORNIT®-Unibit, BORNIT®-BORNIthene Plus sowie allen BORNIT®-Dach- und Schweißbahnen.

    Farbton: Rohr-Manschette: transparent / schwarz - Rohr-Flexkleber: grau - Primer: transparent

    EAN-CodeArtikel-Nr.Varianten
    transparent
    4 017228 00072 5
    4 017228 00073 2
    4 017228 00074 9
    4 017228 00075 6
    4 017228 00076 3
    4 017228 00077 0
    4 017228 00078 7

    6800000594
    6800000595
    6800000596
    6800000597
    6800000598
    6800000599
    6800000600

    AD     8 -  25 mm
    AD   26 -  44 mm
    AD   45 -  63 mm
    AD   64 -  86 mm
    AD   87 - 110 mm (DN100)
    AD 111 - 125 mm (DN125)
    AD 135 - 160 mm

    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    schwarz
    4 017228 00082 4
    4 017228 00083 1
    4 017228 00084 8
    4 017228 00085 5
    4 017228 00086 2
    4 017228 00087 9
    4 017228 00088 6

    4 017228 00079 4

    auf Anfrage
    auf Anfrage
    auf Anfrage
    auf Anfrage
    auf Anfrage
    auf Anfrage
    auf Anfrage

    6800000530

    AD   8 - 25mm
    AD 26 - 44mm
    AD 45 - 63mm
    AD 64 - 86mm
    AD 87 - 110mm (DN100)
    AD 111 - 125mm (DN125)
    AD 135 - 160mm (DN150)

    310 ml Kartusche

    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set
    im Komplett-Set

    einzeln

    BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem










    detaillierte Informationen

    System
    BORNIT®-EasyPipe dient für die sichere Abdichtung nach DIN18195, Teil 4 an den Durchführungen von Ver- und Entsorgungsleitungen durch Wände und Decken. BORNIT®-EasyPipe wird überall dort installiert, wo Wasser anstehen kann: im Außenbereich in Verbindung mit der Abdichtungsebene. Wasser kann so erst gar nicht in die Bauteile eindringen. Es wird bereits vorher wirksam gestoppt. BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem ist im Neubau und insbesondere in der Sanierung, z. B. bei unregelmäßigen Mauerdurchbrüchen oder defekten Ringraumdichtungen, einsetzbar. Die Abdichtung von Durchführungen auf Flachdächern ist ohne die sonst notwendige Aufnahme der Dachfläche möglich. BORNIT®-EasyPipe besteht aus zwei, aus ABS-Kunststoff gefertigten, Halbschalen mit angeformten Halbtellern. Die BORNIT®-EasyPipe-Halbschalen werden um das Rohr bzw. Kabel geführt und der integrierte Verschluss wird einklickend zusammengesteckt. Mittels des mitgelieferten BORNIT®-EasyPipe-Klebers wird das Rohr-Abdichtungssystem sicher mit Wand bzw. Decke und dem Rohr verklebt. BORNIT®-EasyPipe ist vom MPA getestet - druckwasserdicht bis 2 bar (20 m Wassersäule).

    Produktvorteile:
    - durch transparente Halbschalen - optische Kontrollmöglichkeit auf Dichtheit bzw. Verpressung des Systemklebers
    - Lieferung im kompletten Einbau-Set
    - erheblicher Zeit- und Kostenvorteil gegenüber Ringraumdichtung
    - Einbau nachträglich möglich
    - UV-beständig
    - Bewegungsaufnahme durch flexiblen Kleber
    - hohe mechanische Belastbarkeit, da aus ABS-Kunststoff hergestellt
    - kritischer Bereich ist durch die BORNIT®-EasyPipe-Halbschalen mechanisch geschützt.
    - einfache Abdichtung bei Mauerdurchbrüchen mit Exzentrität, undichter Vermörtelung oder zu großem Durchbruch
    - Vermeidung von Verarbeitungsfehlern durch Sichtkontrolle beim Verkleben
    - Abdichtung außen, nicht erst in der Wand
    - Anschluß an die vorhandene oder zu erstellende senkrechte bzw. waagerechte Abdichtungsfläche. Kombinierbar mit allen Abdichtungssystemen – BORNIT®-Bitumenbahnen und allen lösemittelfreien BORNIT®-Abdichtungsprodukte
    - auch auf leicht feuchten Untergründen einsetzbar
    - für fast alle Kabel und Rohre geeignet
    - kaum Vorarbeiten erforderlich
    - Einbau ohne Spezialwerkzeuge
    - MPA geprüft

    Untergrundvorbehandlung
    Der mineralische sowie bituminöse Untergrund muss sauber, fest und tragfähig sein sowie frei von sonstigen Verunreinigungen (z. B. Farbe, Öl usw.). Lose Stoffe sind zu entfernen. Eine Verbesserung der Haftung bei mineralischen Untergründen kann durch Verwendung des Primers BORNIT®-Basisgrund (nicht auf Rohr bzw. Kabel) erreicht werden.

    Einbauanleitung
    1. Das BORNIT®-EasyPipe-Rohr-Abdichtunssystem darf nur zusammen mit dem BORNIT®-EasyPipe-Kleber verwendet werden. Die Verarbeitungshinweise und Sicherheitsdatenblätter des System-Kleber sind zu beachten.

    2. Der mineralische sowie bituminöse Untergrund muss sauber, fest und tragfähig sein sowie frei von sonstigen Verunreinigungen (z. B. Farbe, Öl usw.). Lose Stoffe sind zu entfernen. Eine Verbesserung der Haftung bei mineralischen Untergründen kann durch Verwendung des Primers BORNIT®-Basisgrund (nicht auf Rohr bzw. Kabel) erreicht werden. Gesandete Bitumenbahnen sind abzuflammen. Geeignete Untergründe sind insbe­­sondere Beton, Mauerwerk, Bitumendickbeschichtung und Holz. Auch auf weiteren diversen Untergründen und Abdichtungsmaterialien einsetzbar (vgl. MPA, bitte anfordern).

    3. Das – aus Decke oder Wand – herausragende Rohr bzw. Kabel vor der Montage der BORNIT®-EasyPipe im Bereich der Wanddurchführung fixieren (z.B. mit Bauschaum), da sich das Rohr bei der Montage der BORNIT®-EasyPipe nicht mehr bewegen darf.

    4. Die äußeren Umrisse der BORNIT®-EasyPipe-Manschette auf dem Untergrund mit einer Hälfte als Schablone aufzeichnen. (Abbildung 1)

    5. Alle zu klebenden Flächen (Innenseite und zur Wand gerichtete Fläche der BORNIT®-EasyPipe-Manschette sowie die Klebeflächen des durchzuführenden Rohres) sind mit BORNIT®-EasyPipe-Primer im Pumpspray-Verfahren zu grundieren. Die Trocknungszeit  beträgt 10 Minuten. (Abbildungen 2 bis 4)

    BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem
    Abbildung 1 Abbildung 2 Abbildung 3




    6. Die Spritzdüse für den System-Kleber auf der kleinsten Raupenstärke von 2 mm belassen. Den BORNIT®-EasyPipe-Kleber in die gesamte Nut-Verbindungsstelle (Teller und Rohrflansch) der beiden BORNIT®-EasyPipe-Halbschalen einpressen. (Abbildung 5)

    7. Nun die Spritzdüse der Kartusche auf die erforderliche Raupenstärke abschneiden - um den Zwischenraum zwischen Rohr bzw. Kabel und der Rohr-Manschette auszugleichen (Mit Material nicht sparen - beim Zusammendrücken müssen sich die Klebestränge zwischen Rohr und  Halbschalen umlaufend breitdrücken - die Klebestränge bis zum Nut bzw. Feder hochziehen!). Die beiden Halbschalen mit jeweils Klebesträngen versehen - Der erste Klebestrang am äußeren Rand des Schaftes - der zweite ca. 2 cm unterhalb des ersten - der dritte oberhalb des 45° Winkels (Abbildung 6).

    BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem
    Abbildung 4 Abbildung 5 Abbildung 6


    8. Beide Klebstreifen müssen auf tragfähigen Untergrund aufgebracht werden bei möglichst gleichmäßiger Verteilung auf dem Teller der EasyPipe-Halbschale (äußerer Klebestrang muss unmittelbar innerhalb der Markierung aus Abbildung 1 liegen). (Abbildung 7)

    9. Beide Halbschalen etwa 2 cm von der Wand entfernt um das Rohr zusammenführen und -klicken (Abbildung 8) und leicht drehend auf den Untergrund zuschieben, so dass am Tellerrand und am Schaft der BORNIT®-EasyPipe-Manschette eine Kleberwulst austritt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Halbschalen insbesondere auch im Tellerbereich komplett aneinander stoßen (Abbildung 9). Um eine optimale Benetzung zu gewährleisten, müssen die Klebeteile zusammengefügt werden, bevor sich die erste Haut auf dem Klebstoff gebildet hat (Hautbildezeit).

    10. Den austretenden Kleber mit dem Finger (mitgelieferte Handschuhe verwenden) glattstreichen.

    BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem BORNIT®-EasyPipe - das sichere Rohr-Abdichtungssystem
    Abbildung 7 Abbildung 8 Abbildung 9


    Produkttabelle
    6800000594 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 008 - 025 mm
    6800000595 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 026 - 044 mm
    6800000596 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 045 - 063 mm
    6800000597 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 064 - 086 mm
    6800000598 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 087 - 110 mm (DN 100)
    6800000599 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 111 - 125 mm (DN 125)
    6800000600 - Rohr-/Kabel Außendurchmesser: 135 - 160 mm (DN 150)

    6800000530 - BORNIT®-EasyPipe-Kleber

    Arbeitsschutz
    BORNIT®-EasyPipe-Abdichtungssystem inkl. BORNIT®-EasyPipe-Kleber darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Unausgehärteter Kleber führt zu Augen- und Hautreizungen und somit ist jeglicher Haut- und Augenkontakt zu vermeiden. Eine Sensibilisierung durch Hautkontakt ist möglich, auch deshalb sind bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille zu tragen. Bei Berührung sofort mit viel Wasser spülen und bei Augenkontakt zusätzlich einen Arzt konsultieren.

    Lagerstabilität:
    Kühl und frostfrei; ungeöffnete Kartusche bis 12 Monate lagerfähig, BORNIT®-EasyPipe-Manschette ist unbegrenzt lagerfähig.

    Eigenschaften EasyPipe-Kleber

    Elastischer, haftstarker Kleb- und Dichtstoff (POP-Mischpolymer), der durch Luftfeuchtigkeit praktisch schrumpffrei aushärtet. Fugenfüllend, mit sehr guter Haftung auf fast allen Werkstoffen in Verbindung mit BORNIT®-EasyPipe-Manschette Rohr- und Kabeldurchführungen.

    - isocyanatfrei
    - silicon- und halogenfrei
    - schnelle Hautbildung
    - sofort bituminös überarbeitbar (naß in naß)
    - hervorragende Alterungsbeständigkeit
    - gute UV-Stabilität
    - salzwasserbeständig
    - lösemittelfrei, geruchsneutral

    Technische Daten
    Inhalt: 310 ml Kartusche
    Dichte (DIN 53504): 1,44 g/cm³
    Chemische Basis: 1 K-MS Polymer
    Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +35°C*1
    Max. Klebespaltüberbrückung: 5 mm
    Härtungsart: feuchtigkeitshärtend
    Hautbildungszeit*2: 25 Minuten,
    Durchhärtungsgeschwindigkeit*2: 2-3 mm in den ersten 24 h
    Lagerstabilität (+5°C bis +25°C): 12 Monate

    ausgehärteter Zustand
    Shore-Härte A (DIN 53505/ASTM D 2240)+/- 5: 42
    Bruchdehnung (DIN 53504/ASTM D 412): 650%
    Zugfestigkeit des reinen Kleb- und Dichtstoffes*3 (DIN 53504/ASTM 412): 3,3 N/mm2
    Bewegungsaufnahme max: 15%
    Temperaturbeständigkeit: -40°C bis +90°C, kurzzeitig (ca. 2 Std.) bis +130°C
    Baustoffklasse (DIN 4102): B 2

    *1: Zum leichteren Verarbeiten sollten die Kartuschen, Tuben etc. vor der Anwendung bei niedrigen Temperaturen auf Raumtemperatur (+20°C) erwärmt werden.
    *2: Normalklima +23°C und 50% relative Luftfeuchte nach DIN 50014.
    *3: Materialpaarung Alu/Alu, gereinigt und entfetten mit Reiniger, 1 mm Schichtdicke, 10 mm pro Minute Reissgeschwindigkeit.

    Video


    Zurück

  • BORNIT®-Bitumen-Voranstrich

    • Kurzinfo
    • detaillierte Informationen
    • Downloads
    • Hinweise

    Kurzinfo

    BORNIT®-Bitugrund
    Lösemittelhaltiger Bitumenvoranstrich zur Vorbehandlung von Beton- und Mauerwerksflächen, Voranstrich für Schweißbahnen, dünnflüssig, streich- und spritzfähig, schnelltrocknend, nach AIB. Nicht für die Verarbeitung in Innenräumen geeignet!

    Farbton: schwarz

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 003504
    4 017228 003511
    4 017228 003528
    4 017228 003535
    6900002635
    6900002634
    6900002633
    6900002632
    5 Liter
    10 Liter
    25 Liter
    200 Liter
    75 Eimer
    45 Eimer
    18 Hobbock
      2 Fass
    Verbrauch
    ca. 0,2 Liter/m² je nach Untergrund
    Prüfungen / CE-Leistungserklärung
    Leistungserklärung - gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011

    BORNIT®-Bitugrund








    Informationen Langform

    CE-Kennzeichnung

    1023
    BORNIT-Werk Aschenborn GmbH
    Reichenbacher Straße 117
    D-08056 Zwickau
    2012
    10555/2013/01
    EN 15322: 2013
    verschnittenes und gefluxtes bitumenhaltiges Bindemittel
    Typ: Fm2B6
    Viskosität Klasse 2
    Löslichkeit Klasse 2
    Flammpunkt Klasse 3
    Haftverhalten Klasse 0
    Abbindeverhalten / Destillation Klasse 6
    Verarbeitungstemperaturen (Ep) Klasse 2
    Konsistenz bei mittleren Verarbeitungstemperaturen (Penetration) Klasse 2
    Dauerhaftigkeit der Konsistenz bei mittleren Verarbeitungstemperaturen (Penetration) Klasse 0
    Dauerhaftigkeit der Konsistenz bei erhöhten Verarbeitungstemperaturen (Penetration) Klasse 0

    Art und Eigenschaften

    BORNIT®-Bitugrund ist als Voranstrich unentbehrlich für die Vorbehandlung von heiß aufzubringenden Bitumenabdichtungen sowie für die Verlegung von Dach- und Schweißbahnen. BORNIT®-Bitugrund haftet auf Beton, Mauerwerk, Putz und fast allen anderen bauüblichen Untergründen sowie auf Metall. BORNIT®-Bitugrund ist nicht geeignet für die Anwendung auf expandiertem und extrudiertem Polystyrol. BORNIT®-Bitugrund wird auch als hydrophobierende Grundierung für die kalt zu verarbeitenden Bitumendeckanstriche BORNIT®-Dachlack, BORNIT®-Korrosionsschutz, BORNIT®-Isolieranstrich und für BORNIT®-Kaltkleber empfohlen. Hinweis: Laut Bau-BG-Rundschreiben (11/05) werden für Arbeiten in Innenräumen ausdrücklich Bitumenvoranstriche auf Emulsionsbasis (z.B. BORNIT®-Grundbit) empfohlen!

    Anwendungsgebiete
    BORNIT®-Bitugrund ist als Voranstrich unentbehrlich für die Vorbehandlung von heiß aufzubringenden Bitumenabdichtungen sowie für die Verlegung von Dach- und Schweißbahnen. BORNIT®-Bitugrund haftet auf Beton, Mauerwerk, Putz und fast allen anderen bauüblichen Untergründen sowie auf Metall. BORNIT®-Bitugrund ist nicht geeignet für die Anwendung auf expandiertem und extrudiertem Polystyrol. BORNIT®-Bitugrund wird auch als hydrophobierende Grundierung für die kalt zu verarbeitenden Bitumendeckanstriche BORNIT®-Dachlack, BORNIT®-Korrosionsschutz, BORNIT®-Isolieranstrich und für BORNIT®-Kaltkleber empfohlen. Hinweis: Laut Bau-BG-Rundschreiben (11/05) werden für Arbeiten in Innenräumen ausdrücklich Bitumenvoranstriche auf Emulsionsbasis (z.B. BORNIT®-Grundbit) empfohlen!

    Ihre Vorteile
    • einfachste Handhabung, da gebrauchsfertig eingestellt
    • gute Hafteigenschaften, schnelltrocknend
    • wirtschaftlich und kostensenkend, da geringer Geräte-, Material- und Arbeitsaufwand
    • hohes Eindringvermögen in den Untergrund

    Art Bitumenvoranstrich
    Basis Bitumen, Testbenzin
    Lösungsmittel Testbenzin
    Farbe schwarz
    Dichte bei 20°C 0,86-0,88 g/cm³
    Konsistenz streich-, spritzfähig
    Auftrag Pinsel, Quaste, Spritzgerät (airless)
    Lagerung Produkt ist frostunempfindlich
    Lagerfähigkeit In original verschlossenen Gebinden 12 Monate. Von Zündquellen fernhalten!
    Reinigung BORNIT®-Bitumenreiniger, BORNIT®-MultiClean
    Gem. BetrSichV Entzündlich
    GISBAU- Produktcode BBP 40
    VOC-Gehalt < 450 g/l

    Verarbeitung
    Der Untergrund muss trocken, sauber, frost- und fettfrei sein. Lose Bestandteile, schadhafte Beton- und Putzstellen sowie Risse und Löcher sind vorher auszubessern. BORNIT®-Bitugrund  ist vor Verarbeitung aufzurühren! BORNIT®-Bitugrund wird durch streichen, rollen oder spritzen auf den Untergrund aufgetragen. Nachfolgende Arbeiten erst nach vollständiger Durchtrocknung ausführen! Bei Normaltemperatur ist das Produkt ohne Anwärmen und Verdünnen gebrauchsfertig. Die Verarbeitungstemperatur (Umgebungs- und Untergrundtemperatur) darf nicht im Frostbereich liegen und soll nicht über +35 °C liegen. Nicht in Innenräumen anwenden! Für den Innenbereich (z.B. Bodenabdichtung mit Schweißbahnen) empfehlen wir den lösemittelfreien Bitumenvoranstrich BORNIT®- Grundbit.

    Verbrauch

    ca. 0,2 l / m² (je nach Saugfähigkeit und Struktur des Untergrundes kann der Verbrauch nach oben bzw. unten variieren).

    Lagerung
    BORNIT®-Bitugrund muss kühl und trocken gelagert werden. Das Produkt ist nicht frostempfindlich! In original verschlossenen Gebinden 12 Monate lagerfähig.
    Das Material ist von Zündquellen fernzuhalten.

    Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz
    Das Produkt  darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen. Aktuelle Version der TRGS beachten.
    Nicht in geschlossenen Räumen verwenden!
    Nur im flüssigem Zustand entzündlich und umweltgefährlich, von Zündquellen fernhalten. Nach Verdunstung des Lösemittels besteht keine Umweltgefährdung durch das Produkt. Der Bitumenfilm ist nicht gefährlich für den Menschen sowie die Pflanzen- und Wasserwelt.

    Entsorgung
    Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste können  nach AVV-ASN: 080409* (Klebstoff- und Dichtmassenabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten) entsorgt werden.

    Lieferformen
    5 l Eimer………………………………………...    75 Gebinde pro Palette
    10 l Eimer………………………………………...    45 Gebinde pro Palette
    25 l Hobbock…………………………………….    18 Gebinde pro Palette
    200 l Faß   

    Hinweise

    TRGS beachten!
    VOC-Gehalt

    Zurück

  • BORNIT®-Rissmasse H

    • Informationen Kurzform
    • Informationen Langform
    • Downloads
    • Hinweise

    Informationen Kurzform

    BORNIT®-Rissmasse H
    Riss-Vergussmasse
    auf Polymerbitumen-Basis für die  Sanierung von Netzrissen (auch Overseal Banding) in Asphalt- und Betonbelägen, verbessert die Griffigkeit ausgemagerter Straßenbeläge. Produkt gemäß TL Fug-StB 01.

    Farbton: schwarz

    EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
    4 017228 008332
    4 017228 008325
    0001566
    0001582
    12 kg
    30 kg
    Verbrauch
    ca. 1,25 kg/Liter Fugeninhalt
    BORNIT®-Rissmasse H

    Informationen Langform

    Art und Eigenschaften
    BORNIT®-Rissmasse H ist eine Riss-Sanierungsmasse auf Polymerbitumen-Basis mit einer sehr guten Standfestigkeit bei hohen Temperaturen und einer ausgezeichneten Kälteelastizität. BORNIT®-Rissmasse H haftet gut auf Asphalt und Beton, klebt jedoch nicht an Reifen. Die sanierten Verkehrsflächen können unmittelbar nach dem Abkühlen der Masse freigegeben werden.

    Anwendungsgebiete
    BORNIT®-Rissmasse H ist eine Riss-Vergussmasse für die Sanierung von Netzrissen (auch Overseal Banding) in Asphalt- und Betonbelägen und sie verbessert die Griffigkeit ausgemagerter Straßenbeläge. Produkt gemäß TL Fug-StB 01.

    Produktdatenin Kurzform
    Verarbeitungstemperatur Ca. + 170 °- 180°C
    Lagerung Masse nicht überhitzen!
    Lagerfähigkeit Trocken und nicht zu warm
    unbegrenzt

    Untergrund
    Der Untergrund muss fest, sauber (Risse ggf. vorher mit Druckluft ausblasen) und frei von Trennmitteln (Öl, Fett, Staub etc.) sein. Bei Einsatz auf Beton ist ein Voranstrich mit BORNIT®-Haftgrund erforderlich. Bei der Vorbehandlung von Asphaltrissen unter Verwendung einer Heißluftlanze ist ein Voranstrich ist nicht erforderlich.

    Verarbeitung
    Aufschmelzen der Vergussmassen
    BORNIT®-Vergussmassen sind ausschließlich in mit Rührwerk und Thermometer ausgerüsteten Schmelzkesseln langsam auf die Verarbeitungstemperatur aufzuschmelzen. Bei einfachen Bitumen-Schmelzkesseln ohne Rührwerk und Thermometer besteht die Gefahr der örtlichen Überhitzung der Masse mit der Folge, daß die zur Stabilisierung und Vergütung der Produkte beigefügten Füll- und Kunststoffe sich absetzen und/ oder irreversibel zerstört werden. Das Aufschmelzen der Vergussmassen ist nur in sauberen Kochern, die frei von Rückständen jeder Art sind, vorzunehmen. Unterschiedlichen Vergussmassen-Arten dürfen untereinander nicht vermischt werden.

    Vorbereitung für den Rissverguss:
    Für die ordnungsgemäße Ausführung von Fugen-/Rissvergussarbeiten müssen nachfolgende Bedingungen erfüllt werden.
    • Der Fugen/Rissverguss muss bei trockenem Wetter eingebaut werden.
    • Die Oberflächentemperatur der Bauteile muss mindestens + 5°C betragen.
    • Die zu bearbeitende Fläche ist vom Verkehr freizuhalten.

    Verarbeitung
    Vergießen von Rissen/Overseal Banding
    Beim Einsatz von Voranstrich BORNIT®-Haftgrund muss dieser abgetrocknet sein (Fingerprobe). Die Masse muss beim Vergießen die vorgeschriebene Temperatur haben. Wird die Verarbeitungstemperatur stark unterschritten, leidet das Fließvermögen und die Masse füllt die zu vergießenden Risse/Fugen nicht vollständig aus. Es besteht dann die Gefahr der Hohlraumbildung und einer schlechteren Haftung, die unter dem rollenden Strassenverkehr ein Nachsacken der vergossenen Masse zur Folge hat (Eindringen von Wasser in den Unterbau). Die Vergussarbeiten sind mit geeigneten Geräten, z.B. Vergusskannen oder Lanzen, durchzuführen. Beim Vergießen der Risse wird die Masse mit einem Ziehschuh, dem Rissverlauf folgend, satt aufgetragen. Dadurch kann die Masse in den Riss laufen und ihn ausfüllen Die beidseitige Überlappung verhindert ein Ablösen der Masse im Flankenbereich des Risses.

    Beim Overseal Banding-Verfahren (Oberflächensanierung) wird, um die Griffigkeit und die optische Angleichung der Oberfläche an den vorhanden Belag zu erreichen, die noch heiße Masse mit wahlweise trockenem oder vorumhüllten, bituminierten Edelsplitt abgestreut. Nach dem Abkühlen der Masse wird der nicht eingebundene Splitt abgekehrt. Da nach Erkalten bei allen Vergussmassen eine Volumenminderung eintritt, sollte das Vergießen in zwei Arbeitsgängen erfolgen. Unmittelbar nach Erkalten des ersten Vergusses ist der Nachverguss anzuschließen, wobei die Arbeitsfolge so einzurichten ist, daß der Nachverguss auf die noch glänzende, saubere Oberfläche des Vorvergusses aufgetragen wird. Auch beim Nachverguss ist darauf zu achten, daß die Verarbeitungstemperatur nicht unterschritten wird, damit eine homogene Verschmelzung gewährleistet bleibt.

    Verbrauch
    ca.1,25 kg/Lit. Der Voranstrichbedarf beträgt ca. 4 % der zu verarbeitenden Vergussmassenmenge.

    Lagerung
    In original verschlossenen Gebinden unbegrenzt lagerfähig.

    Entsorgung
    Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste nur nach AVV-ASN: 170302 (Asphalt, teerfrei) entsorgen.

    Lieferformen
    12 kg Karton....................60 Gebinde pro Palette
    30 kg Karton....................36 Gebinde pro Palette

    Downloads

      Der neue Straßenbau-Kompass DE | Other: HU

      Sicherheitsdatenblatt
      Technisches Merkblatt

      Gebindeabbildung - BORNIT-Rissmasse H - 12 kg  [2.210 KByte]
      Gebindeabbildung - BORNIT-Rissmasse H - 12 kg  [26.150 KByte]
               !!! Verwendung nur nach Rücksprache mit Abt. Marketing - 0375/ 2795-110 !!!

    Hinweise

    Sonneneinstrahlung

    Lagerhinweis

    Zurück