Heiß- und Kaltvergussmassen, Fugenbänder, Bitumen-Emulsionen

BORNIT®-Reparaturmörtel RE 50

  • Kurzinfo
  • detaillierte Informationen
  • Downloads
  • Hinweise

Kurzinfo

BORNIT®-Reparaturmörtel RE 50
schnellhärtender, kalteinbaufähiger Asphaltmörtel für schadhafte Beton- und Asphaltoberflächen. Schichtdicken von 10 bis 30mm, kalteinbaufähig, schnellhärtend, reparierte Stellen sind nach 30min überfahrbar. Alle Komponenten befinden sich im Gebinde.
Körnung 0 bis 5 mm

Farbton: schwarz

EAN-CodeArtikel-Nr.Gebinde
4 017228 009063 67000000138 18 kg 24 Hobbock
Verbrauch
ca. 20 kg/m² je cm Schichtdicke
reparaturmoertel re50 22kg 225px

detaillierte Informationen

Anwendungsgebiete
BORNIT®-Reparaturmörtel RE 50 dient zum schnellen Verschließen von Ausbrüchen und Unebenheiten sowie dem Anpassen von Verkehrsflächen an Einläufe, Kanaldeckel, Einfassungen und sonstige Übergänge.
Durch die Korngröße des BORNIT®-Reparaturmörtel RE 50 bedingt, sind Schichtdicken von 10 bis 30 mm herstellbar. Größere Belagsdicken sind durch wiederholtes Auftragen möglich. Die hergestellten Flächen sind nach ca. 60 Minuten überfahrbar.

Art und Eigenschaften
BORNIT®-Reparaturmörtel RE 50 ist ein mehrkomponentiger, kalteinbaufähiger Reparaturmörtel für Asphalt- oder Betonverkehrsflächen. Der zur Herstellung der verarbeitungsbereiten Mischung benötigte Mineralanteil (Körnung 0/5 mm) ist in dem Liefergebinde ebenso enthalten, wie die polymermodifizierte Bitumenemulsion (Plastikflasche) und der Beschleuniger (Plastikbeutel).

Ihre Vorteile
• gute Haftung
• frei von Lösungsmitteln
• Wirtschaftlich und kostensenkend, da geringer Geräte-, Material- und Arbeitsaufwand

Untergrund
Der Untergrund muss fest und sauber sein.

Verarbeitung
Der zu bearbeitende Untergrund muss sauber, öl- und fettfrei sowie von ausreichender Festigkeit und Tragfähigkeit (z.B. Beton, Asphalt) sein. Erd-, Splitt- oder Frostschutzunterlagen sind als Untergrund nicht geeignet! Lose Teile sowie stehendes Wasser sind zu entfernen. Bei sommerlichen Außentemperaturen ist ein Anfeuchten des Untergrundes zu empfehlen. Die Verarbeitung darf nicht bei Regen oder Außentemperaturen unter +5°C erfolgen. Bei sehr heißem Wetter (über +25°C) oder bei Verwendung heiß gelagerter Materialien (z.B. im Fahrzeug) kann sich die Verarbeitungszeit so verkürzen, dass schon während des Mischens die Verarbeitungsfähigkeit verloren geht. Deshalb sollte der Einbau immer auf einen kühleren Tageszeitpunkt verlegt werden. Die aufeinander abgestimmten Komponenten können gleich in dem Gebinde vermischt werden. Zuerst wird der Beschleuniger (kleiner Beutel) trocken in den Brechsand eingemischt. Anschließend werden, portionsweise unter Rühren, bis zu 1,5 Liter Wasser beigemischt bis die Konsistenz eines erdfeuchten Betons erreicht ist. Die Bitumenemulsion ist vor Gebrauch gut durchzuschütteln und in das vorbereitete Gemisch zu geben. Die Vermischung erfolgt mittels Kelle, Schaufel oder langsam laufendem Rührwerk bis sich eine gleichmäßig braune Färbung einstellt. Die Mischzeit sollte 1 bis 2 Minuten nicht überschreiten. Die Reparaturmasse bleibt je nach Außentemperatur 5 bis 10 Minuten verarbeitungsfähig - es gilt, je höher die Temperaturen, desto kürzer die Verarbeitungszeit. Die Reparaturmasse wird in die vorbereitete Reparaturstelle eingefüllt und mittels Kelle oder Schaufel unter leichtem Druck glattgestrichen. Abschließend wird mit Sand abgestreut.

Verbrauch
ca. 20 kg/m² je cm Schichtdicke

Systemprodukt
BORNIT®-Multiclean

Lagerung
Das Produkt ist maximal 3 Monate lagerfähig. Eine frostfreie Lagerung ist erforderlich! Wärmeeinwirkung über +30 °C und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz
Informationen zum Umgang, zur Sicherheit und der Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

Lieferform
18 kg     Gebinde ………………………………………24 Gebinde pro Palette

Entsorgungshinweis
Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste A können nach AVV-ASN: 170302 (Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 170301 fallen) entsorgt werden.

Anmerkung
Dieses Merkblatt ersetzt alle früheren technischen Informationen über das Produkt. Diese gelten somit nicht mehr. Die Angaben sind nach dem neusten Stand der Anwendungstechnik zusammengestellt. Bitte beachten Sie jedoch, dass je nach Zustand des Bauobjekts Abweichungen von der im Merkblatt vorgeschlagenen Arbeitsweise erforderlich werden können. Sofern einzelvertraglich nichts anders vereinbart ist, sind alle im Merkblatt enthaltenen Informationen unverbindlich und stellen damit keine vereinbarte Produktbeschaffenheit dar. Änderungen der in diesem Merkblatt enthaltenen Informationen behalten wir uns jederzeit vor.

Hinweise

Lagerhinweis



Zurück

Notwendige Informationen – insbesondere für den Einsatz und den Gebrauch unserer Produkte – entnehmen Sie bitte unseren Prospekten. Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich für Nachfragen zur Verfügung.